So verwirklicht eine Frau mit Wish Local den Traum ihres Kleinunternehmens

Wer Jullienne Adams dabei zuhört, wenn sie beschreibt, wie sie die Waren für ihren Laden LiquidNation bezieht, fühlt sich fast wie bei der Lektüre eines Spionageromans: Sie verfolgt kontinuierlich Fährten, kontaktiert ihr geheimes Netzwerk und verbringt täglich viele Stunden mit Recherchen. Wie jeder gute Spion lässt sie sich dabei nur bedingt in die Karten schauen. „Ich erhalte wirklich High-End-Waren. Wir übernehmen in erster Linie auslaufende Produkte von großen Warenhäusern, arbeiten aber auch mit lokalen Künstlern. Unser Angebot ist in der Tat einzigartig und nirgendwo sonst erhältlich. Aber ich möchte auch nicht zu viel über meine Geschäftsgeheimnisse verraten.“

Adams verkauft seit Oktober 2018 aus dem Programm genommene Produkte, zunächst von zu Hause aus. Mittlerweile hat ihr Einzelhandelsbetrieb in Vancouver, Washington, einer Vorstadt von Portland in Oregon, auf beachtliche 150 m² expandiert. Jullienne hat ein gutes Händchen für interessante Artikel. Im Shop von Adams findet man ein bisschen von allem, von Elektroartikeln über Bekleidung bis hin zu einem hochwertigen Sopransaxofon. LiquidNation versorgt eine Community zu günstigen Preisen mit hochwertigen Produkten, die man sich dort ansonsten nicht leisten könnte. Die Unternehmerin hofft, andere Menschen zu inspirieren, damit Kunden dringend benötigte Produkte finden können, die andernfalls von großen Warenhäusern mit überschüssigem Inventar auf das Abstellgleis geschoben würden. „Mein Ziel ist es, als steigende Flut zu agieren, die allen Schiffen Auftrieb verleiht.“

Sie ergänzt ihr Inventar mit Artikeln von Wish Großhandel und hat festgestellt, dass Sitzgurte für Hunde bei ihren Kunden besonders beliebt sind. Auch Schmuck kommt sehr gut an. „Ich kann von Wish eine Packung mit 15-20 Ringen bestellen und sie in meinem Laden zu einem Stückpreis von 6$ verkaufen. Das ist eine wirklich riesige Gewinnspanne.“

LiquidNation nimmt auch aktiv am Programm Verkaufen auf Wish teil und bietet häufig gleichzeitig bis zu 70 Artikel an. Adams beschreibt, wie überrascht sie davon war, dass die Beliebtheit von schwer verkäuflichen Artikeln auf Wish plötzlich enorm zugenommen hat. Einmal hat sie nur mit dem Verkauf von Lenovo Tablets alle zwei Wochen 400$ verdient. „Die haben sich wirklich gut verkauft. Wir konnten sie tatsächlich nicht in unserem Laden verkaufen, aber sie gingen auf Wish enorm schnell weg.“

LiquidNation war in seinen Anfängen Teilnehmer von Wish Local und bot Ladenlieferung und Pickup Now an. Als einer der ersten Standorte in der Gegend von Portland war Adams überwältigt vom durchschlagenden Erfolg. „Wir konnten unsere Laufkundschaft so enorm steigern, von 10 Kunden pro Tag auf etwa 40. Bei der Abholung eines Wish Pakets bieten wir einen Rabatt von 20% auf einen Artikel und machen so aus etwa 70% der Abholer Kunden.“ Außerdem konnte das Unternehmen Kunden auf unerwartete Weise gewinnen. Adams erläutert, wie ihr Engagement auf Wish den Bekanntheitsgrad ihres Unternehmens erhöht hat. „Kunden sehen unseren Namen auf Wish und entscheiden, sich unseren Laden einmal anzusehen.“

Als typische Kleinunternehmerin arbeitet Julienne innovativ und hart. Gemeinsam mit ihrem Partner und ihrem Sohn im Teenager-Alter ist sie rund um die Uhr aktiv, um ihr Unternehmen von Grund auf auszubauen.  Ohne großes Marketing-Budget ist LiquidNation auf strategische Partnerschaften wie Wish Local angewiesen, um die Umsatzzahlen zu steigern und die Marke bekannt zu machen. „Ich erzähle Kunden immer, dass ich es mir nicht leisten könnte, für die Werbemaßnahmen zu zahlen, die Wish für uns übernimmt“, so Adams. 

Die Verbindungen zur Community, die Adams über das Programm Wish Local knüpfen konnte, erweisen sich als enorm wertvoll. Sie schätzt, dass mindestens 30% der Wish Kunden wiederholt in ihrem Laden einkaufen. In einem besonderen Fall hat der Besuch einer Wish Kundin bei LiquidNation sogar dazu geführt, dass sie den Laden als Showroom nutzen darf! „Eine Frau, die eine Pickup Now Bestellung abholen kam, ist eine Künstlerin, deren Werke wir jetzt im Laden präsentieren. Sie kreiert wirklich sehr detaillierte maritim inspirierte Gemälde und Skulpturen, die grandios sind. Damit hat Wish Local meinen Laden um Aspekte bereichert, die mir sonst entgangen wären.“

Überall in der Welt stärken Kleinunternehmen mit Wish Local ihre Marken. Jullienne erläutert: „Ihr von Wish hättet euch auch für eine Kette oder ein großes Unternehmen entscheiden können. Aber ihr habt auch dafür entschieden, Kleinunternehmen anzusprechen, die einen kleinen Power-Boost wirklich gebrauchen können. Und das ist fantastisch.“

Weitere Infos über Wish Local und den Antrag zur Teilnahme am Programm gibt es hier.